Beilstein - Dornröschen an der Mosel

Beilstein - Dornröschen an der Mosel

Das malerische Beilstein ist eine kleine Gemeinde im Landkreis Cochem-Zell und zählt aktuell nur etwa 137 Einwohner. Trotzdem besuchen jährlich zahlreiche Besucher den hübschen und traditionsreichen Ort. Dabei liegt Beilstein eingebettet in zwei idyllische Bachläufe, die sich durch die Gemeinde ihren Weg in die Mosel suchen.

Wohnort der Grafen von Metternich

Beilstein - Dornröschen an der MoselWie so viele Orte am Rand der Mosel hat auch Beilstein eine lange Geschichte. Funde aus Fränkischen Gräbern weisen bereits eine Besiedlung im frühen Mittelalter um 800 nach. Belegt ist, dass Beilstein von König Heinrich VII. Stadtrechte erhielt und in diesem Zuge auch erstmals befestigt wurde. So wurde ab 1301 eine Stadtmauer errichtet. Herzstück des Ortes ist schon seit Jahrhunderten die Burg Metternich (siehe unten), die ursprünglich durch die Stadtmauer mit dem Ort verbunden war. Heute ist von der mittelalterlichen Mauer leider nicht mehr viel erhalten. Lediglich zwei Rundtürme und zwei Tore zeugen noch von der Stadtbefestigung. Der Ort wurde im 17. Jahrhundert ein Lehen der Grafen von Metternich.

Noch heute sind zahlreiche Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert erhalten und das Ortsbild zählt zu den historisch am besten erhaltensten an der Mosel. Beilstein wird daher auch als “Miniatur Rothenburg” oder “Dornröschen der Mosel” bezeichnet.

Sehenswürdigkeiten in Beilstein

Burg Metternich

Es ist nicht ganz sicher, wann die ursprüngliche Burg erbaut wurde. Ersten Belegen nach wurde der Komplex 1268 als Lehen an die Herren von Braunshorn übergeben. 1637 ging sie dann an die Grafen von Metternich über. Heute ist die Burg in Privatbesitz der Familie Herzner, wobei von der ursprünglichen Anlage nur noch eine Ruine zeugt. Die Burg wurde 1689 nahezu komplett zerstört. Erhalten sind noch einige Wohntürme, sowie der Bergfried. Innerhalb der Anlage befindet sich jedoch eine hübsche Gaststätte mit einem Bier- und Weingarten.

Jüdischer Friedhof

Der Friedhof befindet sich südlich von Beilstein auf dem Burgberg und ist ein eingetragenes Kulturdenkmal. Vermutlich wurde er bereits im 17. Jahrhundert angelegt, wobei der älteste lesbare Grabstein von 1818 stammt.

Klosterkirche St. Joseph

Der Grundstein der Karmeliterkirche wurde 1691 im ehemaligen Karmeliterkloster gelegt, welches 1803 aufgehoben wurde. Heute ist die hübsche und liebevoll restaurierte Kirche ein wahrer Magnet für Pilger aus aller Welt. Grund hierfür ist die “Wunderbare Schwarze Madonna”. Hierbei handelt es sich um eine Statue, die ihren Ursprung im 12. oder 13. Jahrhundert in Spanien hat. Das Relikt gelangte während des Dreißigjährigen Kriegs, in dessen Verlauf Beilenstein von den Spaniern erobert wurde, in den Ort. Auch die Orgel der Klosterkirche aus dem frühen 18. Jahrhundert ist sehenswert.

Historischer Ortskern

Im malerischen und gut erhaltenen Zentrum des Ortes gibt es zahlreiche Highlights. Dazu zählen neben dem alten Marktplatz von 1322 das alte Zollhaus sowie das Zehnthaus und die alte Klostertreppe. So wird dem Besucher der durch die engen Gassen streift schnell klar, warum Beilstein bereits als Kulisse für einige Filme diente. Interessierte können den Historischen Ortskern im Rahmen einer Führung besuchen.

Veranstaltungen in Beilstein

Während des Beilensteiner Märchensommers werden vom Marionettentheater Cochem zahlreiche Märchen aufgeführt. Höhepunkt des Festivals ist die Aufführung von “Dornröschen”, welche in einer traditionellen Guckkastenbühne abgehalten wird. Aus diesem Grund nennt man den Ort auch “Dornröschen an der Mosel”.

Wie in fast jedem Winzerort an der Mosel findet auch im kleinen Ort Beilstein jährlich ein Winzerfest statt und zwar am ersten Wochenende im September.

Gastronomie und Übernachtung

Beilstein mag zwar ein sehr kleiner Ort sein, aufgrund seiner zahlreichen Sehenswürdigkeiten kommen jedoch jedes Jahr zahlreiche Besucher in die Gemeinde. Auch bei Wanderern ist Beilstein sehr beliebt, da es ein Etappenziel des Moselsteigs ist.

Aus diesem Grund gibt es einige Restaurants, Weinstuben und Hotels. Aber auch Ferienwohnungen und -häuser bieten den Besuchern ausreichend Platz für einen Urlaub in der Moselregion.

Wir empfehlen folgende Unterkunft in Beilstein:

  • Ferienwohnungen Nahlen in Beilstein, 30 qm, 40 qm und 65qm
  • Das Ferienhaus Nahlen mit seinen vier Ferienwohnungen liegt mitten im wunderschönen Moselort Beilstein in einer verkehrsberuhigten Zone - direkt im historischen Dorfkern. Die vier Wohnungen im Ferienhaus Nahlen wurden in den letzten Jahren komplett und mit viel Liebe zum Detail renoviert.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten: