Mülheim an der Mosel

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Mülheim an der Mosel mieten

Der beschauliche Weinort Mülheim an der Mosel liegt im Landkreis Bernkastel-Wittlich und ist ein anerkannter Fremdenverkehrsort. Die Gemeinde hat knapp 1.000 Einwohner, freut sich jedoch in der Saison von April bis November über zahlreiche Touristen, die an die Mittelmosel kommen. Denn der Ort hat eine idyllische Lage am Fuße der Weinberge umgeben von Wald und Wiesen.

Foto muelheimmosel.deMülheim befindet sich am rechten Ufer der Mosel an einem schmalen Berg. Der sogenannte Geisberg ist angeblich der einzige Berg Europas, der komplett mit Reben bebaut ist. Er stammt aus einer Zeit, in der die Mosel noch einen anderen Verlauf hatte, bevor sie sich ihren heutigen Weg ausgrub.

Bereits die Kelten ließen sich um 500 vor Christus auf dem heutigen Gemeindegebiet nieder. Funde belegen sogar eine Siedlung aus der Bronzezeit. Nach den Römern waren dann die Franken an den Ufern der Mosel zu Hause. Der Name des Ortes geht übrigens auf die Zeit der Römer zurück, denn damals trug die Gemeinde den Namen Molendinum. Der lateinische Begriff bedeutet “Mühle” und schon damals säumten viele Mühlen das Gebiet des Ortes und einige historische Bauten sind bis heute erhalten.

Im Mittelalter hatte der Ort dann eine besondere Bedeutung, denn er war ein wichtiger Ausgangspunkt für die Überquerung der Mosel an der bedeutenden europäischen Fernstraße von Frankfurt nach Brüssel.

Seinen heutigen vollständigen Namen hat der Ort Mülheim an der Mosel übrigens erst seit einigen Jahren. Zwischen 1909 und 2013 hieß die Gemeinde schlicht Mühlheim.

Natürlich steht, wie an der Mosel üblich, auch in Mülheim an der Mosel der Wein im Vordergrund. Eine Besonderheit im Ort ist der sogenannte Zeppelin-Wein. Anfang des 20. Jahrhunderts trank man auf Fahrten in einem Zeppelin traditionell Weine aus der Mülheimer Lage Sonnenlay. Als Fortführung dieser Tradition wird jedes Jahr ein anderer Wein der ortsansässigen Winzer zum Zeppelin-Wein gekürt.

Sehenswürdigkeiten in Mülheim an der Mosel

Der pittoreske Ortskern hat eine besonders alte Bausubstanz, die sich am besten im Rahmen eines Rundgangs erkunden lässt. Viele Gebäude stammen aus dem 18. Jahrhundert und sind noch sehr gut erhalten. So säumen viele hübsche Fachwerkhäuser die Gassen von Mülheim an der Mosel und auch die Weingüter sind zum Teil in historischen Gebäuden untergebracht. Das Weingut Richter wurde beispielsweise als barocker Mansardenbau 1774 errichtet und ein weiteres Wohngebäude geht mindestens auf die Mitte des 16. Jahrhunderts zurück, die Grundmauern sind vermutlich sogar noch älter.

Die katholische Kirche St. Maria wurden in den Jahren 1772 und 1773 erbaut, die evangelische Kirche kann sogar auf eine noch längere Geschichte zurückblicken. Der Saalbau stammt aus dem 17. Jahrhundert, der Turm wurde jedoch bereits ab dem 13. Jahrhundert erbaut.

Veranstaltungen in Mülheim an der Mosel

Zu den Höhepunkten eines Jahres gehören auch in Mülheim an der Mosel die Wein- und Heimatfeste. Diese haben in der kleinen Gemeinde eine besonders lange Tradition. Denn das heutige Weinfest geht auf einen im Jahre 1555 erstmals ausgetragenen Markt- und Gerichtstag zurück. In unserer modernen Zeit gibt es auf dem Markt einen Festzug, eine Kirmes und Marktstände. Hier können die Besucher regionale Köstlichkeiten und natürlich auch die Weine der einheimischen Winzer probieren. Das Fest findet jedes Jahr zwischen dem ersten Dienstag und Donnerstag statt und liegt damit, ganz untypisch für ein Volksfest, mitten in der Woche.

Zu den weiteren Festen in Mülheim an der Ruhr zählen das Sonnenschirmfest sowie der Nikolaus-Familienabend.

Freizeitmöglichkeiten in Mülheim an der Mosel

Die schöne Umgebung von Mülheim hat viel für Natur- und Sportfans zu bieten. So laden die Umgebung sowie die Weinberge zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein. Während der Saison kann man sogar geführte Touren durch die Weinberge oder eine Kulturführung buchen. Die Tour “Das Wandern ist des Müllers Lust” führt an Mühlengräben, Mühlenteichen sowie an einem Wasserrad vorbei. Im Preis inbegriffen sind bei allen Wanderungen ein kleiner Imbiss sowie eine Probe der Mülheimer Weine.

Zusätzlich gibt es ein gut ausgebautes und beschildertes Netz an Radwegen in und um den Ort.

Während der Sommermonate kann man außerdem von der Schiffsanlegestelle einen Ausflug auf der Mosel unternehmen oder sich alternativ ein Ruderboot oder Kanu mieten.

Ferien in Mülheim an der Mosel

In der kleinen Gemeinde sorgen einige Cafés, Restaurant und natürlich Weinstuben für das leibliche Wohl der Besucher. Wer ein paar Tage oder sogar noch länger in dem kleinen Weinort bleiben möchte, der kann sich zwischen Hotels, privaten Gästezimmern sowie einigen Ferienwohnungen und -häusern entscheiden.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Mülheim an der Mosel

In Kürze finden Sie hier empfohlene Ferienhäuser und Ferienwohnungen aus Mülheim an der Mosel.